Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Freitag, 28. Juli 2017

Wolle färben mit Osage Orange

Eine Farbkursteilnehmerin  brachte mir ein paar Holzspäne von einem Handwerkermarkt mit, weil ich mal schwärmend von einer Kirsch- und Robinienspäne- Färbung erzählte. Die Späne sahen ebenfalls sehr vielversprechend aus.
Doch zuerst musste der Name des Holzes gefunden werden, den sie leider vergessen hatte. Ein Bogenbauer verwendete dieses für den Bogenbau auf dem Markt und wusste zu berichten, auch Indianer färbten schon damit....das kann nur  Osage orange oder Milchorangebaum sein.

.. wie alle trockenen Färbedrogen müssen diese mindestens eine Nacht oder besser 24Stunden eingeweicht werden und ca. ein bis zwei Stunden, wie bei Rindenfärbungen auch, ausgekocht werden.
Ist das eine Färbeflotte??? - da schlägt das Färberherz doch höher ;O)

... zaghaft fing ich an kleine Proben Wolle und Seide zu färben und war hin und weg von dieser Farbenpracht.

... weitere Färbezüge folgten und zum Schluss überfärbte ich noch zu blass gewordene Gelb- und Orangefärbungen ein.

... insgesamt färbte ich ca. 350g Wolle und Seide mit 70g Osage orange- Späne - welch eine ergiebige und intensive Farbausbeute
.. da scheint meine  Solarfärbung ja fast blass daher zu kommen - nein, nein - auch diese Färbung ist wirklich sehr schön geworden. Im Solarglas waren Färberkamilie, Reseda, Krapp, rote Zwiebelschalen.

Wieder steht ein Wochenende vor der Tür. Diesmal werde ich mein Inselchen verlassen und mal wieder für ein paar Tage zu Elke ins "Wollparadies" reisen. Bin gespannt, was wir wieder alles so Wolliges anstellen... freu, freu...

Auch euch wünsche ich erholsame und hoffentlich sonnenreiche Tage
herzlichst
Eure Sheepy

Dienstag, 25. Juli 2017

Gefilzte 3D-Spiralen ...


 
... oder wie filzt man/frau solche verdrehten Muscheln??? Diese Frage stellte ich etwas kleinlaut  im Fusselhof vom Online Sommerkurs und konnte ja nicht ahnen, was ich mit diesem Thema auslöste.

 ... mein erster Versuch - auch schön aber nicht was ich wollte

... plötzlich waren  alle auf der Suche nach des Rätsels Lösung. So viele Gedanken, Vorschläge, Proben, Versuche, Ehrgeiz... auch mein Papierkorb war voll mit zerknülltem Papier, verworfenen Skizzen und irgendwie hatte ich nur noch Kreise und Spiralen im Kopf :O)))))... aber aufgeben nööööö....

 ... noch ein Versuch - der gefilzten Spirale schon sehr nahe 

Stück für Stück kamen wir zusammen der Lösung immer näher und dann hatte Susanne es so wie es sein sollte.  Nun sind wir schon am "Feintuning" ;O))) und ein erneuter Filzmuschelvirus geht um.

... gefilzte dreidimensionale Spirale oder Muschel - weiter verdrehte Spielereien werden folgen ;O)

So eine tolle Teamarbeit und so einen lebendigen Onlinekurs habe ich bisher noch nicht erlebt.
Einmalig schön!!! Der  Lohn ist  nun  sogar eine sechste Anleitung - zwei tolle gefilzte Spiral-Hänger - und eine Spiralmuschel genau wie ich sie wollte !!!
Ein großes dickes Dankeschön  an alle "Mittüftlerinnen" im Fusselhof. Ihr  seid einfach toll!!!


mal im Kreis gefilzt - Sitzfellchen mit Pommerschafwolle vom Lämmchen - schön kuschelweich

Hier regnet es heute aus Kannen und Eimern, da werde ich es mir im Färbehäuschen mal gemütlich und bunt  machen.

Lieben Inselgruß
eure Sheepy

Freitag, 21. Juli 2017

Kleine Nettigkeiten ...


... zur gleichnamigen Aktion erreichten mich von der lieben Inge. Ich staunte ja nicht schlecht, als ich heute ihren Post im Blog las, ach wie spannend.... denn wie ich den Zeilen entnahm, hatte sie alles längst abgeschickt, das Knipsen vergessen und ich konnte so nicht schon mal vorher luschern. Doch heute Nachmittag  kam das Brieflein und nun schaut selbst...

... alles ganz im Schmetterlings-Look so liebevoll verpackt- der Schmetterling gestickt

... die Untersetzer strahlen wie kleine Mandalas - welch eine schöne Stickerei, da hat Inge genau die richtige Lücke bei mir entdeckt ;O))))

...dazu ein toller "Taschenbaumler" ;O)
Liebe Inge, ich freue mich wirklich riesig über deine so passend ausgesuchten Handarbeiten - ein großes dickes  DANKESCHÖN!!!! an dich.

Nach genügend Regen kommt auch wieder Sonnenschein - mein Garten  dankt es mit Blumen- und Erntesegen

Ich wünsche uns allen einen guten Start ins Wochenende. Habt Dank für die vielen begeisterten Kommentare zum letzten Post "Gefilzte Weste"
Ganz herzlich Inselgrüße
Eure Sheepy

Montag, 17. Juli 2017

Eine gefilzte Weste ...


... war die letzte Anleitung im Sommer- Onlinefilzkurs. Dafür konnten verschiedene Formen, Techniken und Materialien zum Einsatz kommen.

... für meinen ersten Versuch habe ich es mir relativ einfach gemacht und einen Stoff aus einem alten Loop und feiner roter Merino gefilzt...

... und gestern einfach eine Weste daraus geschneidert. Den unteren Rand habe ich aber so uneben gelassen, weil es super passte.

... auch hat meine Tunika einen fast herbstlichen Touch - das muss wohl am Wetter liegen ;O))) Passend dazu fand ich auch noch den Lockenschal von Melanie. 
Wie schnell ist die Zeit doch wieder verflogen, der Kurs leider schon wieder vorbei. Schön war es wieder im Fusselhof -Blog - der gemeinsame Austausch und die vielen Inspirationen. Ich habe auch diesmal jede Menge dazu gelernt.

Nun wünsche ich uns allen eine schöne hoffentlich mal wieder sommerliche Woche...
 einen lieben Inselgruß
dazu
Eure Sheepy




Freitag, 14. Juli 2017

Blau färben mit Färberwaid ...



Färberwaid und Essig

.. und  nur mit Essig??? Auf der Suche nach Färberezepten mit Färberwaid, unkompliziert und mit weniger Chemie stieß ich auf diese >>> Seite. Das musste ich auch probieren. Blau färben ohne Küpe und Fermentation - sollte es wirklich einfacher gehen? 

Da ich in diesem Jahr wirklich reichlich Färberwaid habe, schnitt ich einen halben Eimer voll und zerkleinerte die Blätter. Darüber goss ich kaltes Wasser mit einem Schuss Essig.  Noch einmal alles durchgeknetet - wie man an den Handschuhen sieht - es färbt.  So legte ich eine Wolleprobe und ein Minituch Seide rein. Beides verblaute an der Luft zu einem hellem Blau mit leichtem Grünstich, wobei die zweite Wollprobe eindeutig noch mehr grünstichig war. Es funktioniert also, auch wenn es nicht dieses schöne gewohnte Waid-Blau wie im nächsten Experiment ergab.

Mit  Waid färbe ich sehr gern, ist es doch eine billige Alternative zu dem doch recht teuren Indigo.
Bei Karin Tegler erlernte  ich 2009 das Färben mit Waid und die Extraktion von Waidindigo nach David Hill, das "Blaumachen" überhaupt.  Da kam noch Ammoniak und Hydrosulfit zum Einsatz. Heute weiß ich, dass man diese Chemikalien nicht extra kaufen muss, denn mit Soda und Entfärber, fast in jedem Haushalt zu finden, funktioniert eine Küpe mit ein bisschen Übung und Erfahrung genauso prima.

 Wieder schnitt ich Waidblätter, übergoß diese mit kochendem Wasser. 

... mit Soda wird der ph Wert auf 9 - 10 eingestellt und der abgeseihten  Flüssigkeit ordentlich Sauerstoff zugeführt. Auf die stattfindenden Prozesse und chemischen Abläufen gehe ich hier nicht weiter ein, findet man doch reichlich Erklärungen dazu in Kursen und im www ...

... mit Entfärber wird nun der Sauerstoff entzogen und es bildet sich nach einiger Zeit eine metallisch glänzende  Blume - ein sicheres Zeichen für eine funktionierende Küpe

... nun  kann auch gefärbt werden... und wie ein Wunder;O) - schon beim Herausholen "verblaut" das Färbegut.

verschiedene Proben - Seidentuch, Perlgarn, Wolle und eine Überfärbung von Gelb

Es waren zwar nur kleine Proben, aber ich hätte nicht gedacht, dass der Waid in diesem Jahr so viel Kraft hat, denn eigentlich fehlt es in diesem Sommer an Wärme und Sonne. Oft liest man auch, dass man nur die einjährigen Blätter der Waidpflanze verwenden sollte. 

Allerdings sind mir Blaufärbungen auch schon mit zweijährigen Pflanzen vor der Blüte gelungen. Sogar in den frischen Samen scheint die Kraft von Waid-Blau zu stecken, wie ich bei einem Ecoprint beobachten konnte.

Perfekt zum Färber-Waid Post sind gestern Abend Socken mit handgesponnener und mit Waid gefärbter Wolle  aus dem Vorjahr von den Nadeln gehüpft. 
Soll ja keiner denken, ich stecke nur in den Färbetöpfen ;O)))))

Bis zum nächsten Färbe-Abenteuer wünsche ich euch erstmal einen guten Start ins Wochenende und genießt die freien Tage
Liebe Inselgrüße
Kerstin



Dienstag, 11. Juli 2017

Filz, Farben und Strukturen...


... sind immer eine sehr spannende Angelegenheit mit oft nicht wirklich vorhersehbaren und doch faszinierenden Ergebnisssen. Im Sommerfilzkurs gab es zu diesem Thema gleich mehrere Möglichkeiten. 

Da ich mir aber keine chemischen Farben kaufen, die Anleitung aber auch nicht beiseite legen wollte, probierte ich eine Variante mit griechischen Ostereierfarben. Diese  habe ich schon des Öfteren auf Wolle gefärbt und wusste, es kann funktionieren.

... dazu fertigte ich mir zuerst verschieden Filze und Vorfilze mit vielen verschiedenen Fasern

... und färbte diese dann mit den Ostereierfarben - ein tolle Spielerei ;O). Wie in der Pflanzenfärberei weiß man nie wie und ob die Farben die unterschiedlichen Fasern färben. Eingefilzt hatte ich verschiedene Seide, Woll-Fäden, Chiffon, Ramie, Bambus, Stoffe, Mull...

... und weil noch Farbe in den Töpfen war, bekamen einige Wensleydale-Locken, Seide und ein Nadelfilz die Reste ab ;O) - Experiment gelungen würde ich sagen, ich bin zufrieden.

... die Handytasche habe ich noch ein bisschen bestickt - wirklich nur wenig, damit die schönen Strukturen weiter zur Geltung kommen.

Im letzten Teil des Online-Filzkurses geht es noch um eine Weste. Im Fusselhof gibt es schon so schöne Varianten zu sehen ... ich hinke glaube ordentlich hinterher ;O)))).

Wettertechnisch sollte ich lieber schweigen. Wo anderen Orts große Hitze herrschte, denkt man hier mehr an den Herbst und es fühlt sich gerade morgens und am späten Abend  auch so an.
Sommer ist anders...


 ...aaaaaber dafür brauche ich den Garten nicht gießen, alles wächst und gedeiht - immer positiv denken! -  geht doch ;O)))

Liebe Inselgrüße
eure Sheepy





Freitag, 7. Juli 2017

Noch einmal "Blau" gemacht ...


.... damit habe ich  mir diese Woche das sonst nicht so angenehme Auf- und Wegräumen aller Färbeutensilien vom Färbekurs ein wenig verschönt ,O)

... Jacquard -Seidentuch mit Indigo- Küpe gefärbt, welche längst nicht erschöpft ist

... Jacquard -Seidentuch mit sächsisch Blau - auch hier war noch Restpotenzial im Topf

... eine ganze Kiste voll schöner verschiedener Seidentücher bekam ich gerade vor dem Färbe-Kurs  von einer Spinnfreundin, welche die Seidenmalerei aufgegeben hat. Vor allem die Jacquard- Tücher sehen gefärbt ganz toll aus.... schwärm


... im Filz-Onlinekurs ging es noch einmal um Locken, welche nun ein kleines Filz-Herz zieren

... von hinten so ganz lockig und verwuschelt ;))))

... ein paar Perlen und Stickerei hübschen das Ganze noch ein bisschen auf. Wie man merkt,  bin ich irgendwie wohl noch ganz im "Blau- Modus" - das gefilzte Herz passt doch  perfekt zum blau gefärbten Seidentuch und diesen Post. Einmal " Blau" hab ich noch, aber davon nächste Woche mehr.

Bis dahin wünsche ich uns allen ein gutes erholsames Wochenende 
Eure Sheepy


Mittwoch, 5. Juli 2017

Granny-Decke mit den Farben des Sommers - Juni



... ein bisschen spät, aber nicht vergessen.;O)))

 Wie schnell ist das halbe Jahr doch vergangen und so ganz langsam wächst meine Grannydecke aus der schönen pflanzengefärbten Wolle. Ich freue mich umso mehr, dass ich mir dieses Projekt endlich vorgenommen  und bis jetzt auch ganz gut durchgehalten habe.

... für jeden Monat ein Stapel - soll ich mal wieder auspacken ;O)???

... tarraaaaa meine Blumenwiese! :O)))))) ... insgesamt habe ich nun 178 Grannys fertig. Wie viel es jetzt endgültig werden, hängt nun von der weißen Wolle ab. Irgendwie wird sie nicht für alle Monate reichen, habe ich schon mal kurz überschlagen. So werde ich schauen wie weit ich komme, finde die Größe jetzt schon prima.
.... hier entstehen schon sonnengelbe Grannys für den Juli
.... schnell die Monate wieder neu zusammenbinden - Ordnung muss ja sein ;O)

Habt vielen Dank für die so zahlreichen lieben Kommentare zum letzten Post "Mit Pflanzen im Farbrausch". Wie schön, wenn euch die Farben der Natur genauso gefallen wie mir . ... uuuund ich bin schon wieder Feuer und Flamme, was in meinem Topf köchelt... verrate ich in einem anderen Post.
Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen und auch aufgeregten Inselgrüßen
Eure Sheepy