Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Dienstag, 27. Juni 2017

Erntezeit im Färbergarten ...


  ... und ein nicht ganz freiwilliger Färbeversuch.


Färberkamille - ich nenne sie meine  kleinen Sonnen und so intensiv färben sie auch. Ein regelmäßiges Abschneiden der Blüten fördert deren stetige Neubildung.

Färbermeister - mit dem bekannten Waldmeister verwandt - die Wurzeln färben Rot wie die Krappwurzel und deren Farbstoff ist sehr ergiebig

 Färberwaid - ergibt schöne Blau- Färbungen - das Färbeverfahren ist aber nicht ganz so einfach und bedarf ein bisschen Erfahrung
 
Reseda oder Färber-Wau - damit wird ein sehr lichtechtes Gelb gefärbt und auch die Überfärbungen mit Indigo oder Färberwaid ergeben tolle Grüntöne

Nun mein Experiment Widerwillen - Durch den vielen Regen sind einige meiner Ritterspornblüten abgeknickt :o(und weckten so nach der Traurigkeit nun mein Färber-Interesse. Mit Stockrosen gelingen mir immer wunderschöne Grüntöne und wie man nun sieht funktioniert es auch mit blauen Ritterspornblüten. Sehr interessant, dass sogar ein schönes Hellblau bei einen Probestrang Wolle dabei war. So oft wird es diese Färbung nicht geben, denn lange hat es gebraucht, eher sich eine Ritterspornstaude in meinem  wohlfühlte. So erfreue ich mich doch lieber an deren Blütenpracht im Garten.

Auch die Reseda muss nun wirklich geerntet werden, denn sonst fallen die wertvollen Samen heraus. Schneidet man sie nicht komplett ab, treibt die Pflanze gern an den Seiten wieder aus und so gibt es den ganzen Sommer frischen Nachschub.

Ein "kleiner" Vorrat an gewaschener und gebeizter Seide, Wolle und Stoffe ist im Sommer immer schön und hilfreich, kann man doch schnell mal kleine Experimente wie mit dem abgeknickten Rittersporn durch führen. Gerade habe ich noch eine Solarfärbung mit verschiedenen Pflanzen aus dem Färbegarten angesetzt und hoffe nun auf genug Sonne.

Sonnig, warm und farbenfroh kann die Woche für uns alle werden, oder?
Lieben Inselgruß
Eure Sheepy


Freitag, 23. Juni 2017

Eine gefilzte Gardine


... ist heute Nachmittag nach einer Idee von Corinna entstanden.

... denn für den zweiten Teil im Sommerfilzkurs werden Filzstücke mit  unterschiedlichen Materialien gebraucht. Diese sollen nun mit unterschiedlichen Methoden gefärbt werden.

... wirklich??? ... nöööö ... ich habe beschlossen,  dieses gefilzte Stöffchen bliebt wie es ist und wird bei mir im Flur als Gardine angebracht, sobald sie trocken ist. Seide, Locken, Spitze und Chiffon ... wirken so toll miteinander, da braucht es keine Farbe. Da filze ich mir lieber neue Probanten ;O))))

Noch vor dem Unwetter habe ich diese leckeren Erdbeer- Holunderblüten - Cookies gebacken und nun ist es mit der schönen Blütenpracht auch im Garten erst mal vorbei. Schwer vom Regen lassen alle Blüten die Köpfe hängen oder liegen am Boden.

Das Gemüse dagegen freute sich über das dringend benötigte Nass.

Ich hoffe, ihr seid alle von größeren Schäden verschont geblieben und könnt so ganz entspannt ins hoffentlich wieder sonnige Wochenende starten.
Liebe Inselgrüße
Eure Sheepy

Kleiner Nachtrag:

... die gefilzte Gardine hängt nun auf einem Treibholz

... und wurde schon mit den ersten Glücksbringern wie Bernstein und Hühnergott bestückt. 
 

Dienstag, 20. Juni 2017

Muscheln filzen...


Muschel als kleine Schatztruhe

....so heißt das erste Thema mit riesigen Suchtfaktor in >>> Corinnas Sommerfilzkurs. Corinna hat für diesen Onlinekurs alles ein wenig verändert und umgebaut. 

 Muschel farbig mit grober Wolle

Viel Mühe und Arbeit stecken wieder in den Anleitungen und  in zahlreichen tollen Videos.  So denke ich können selbst Anfänger sehr schöne Ergebnisse erzielen.

 Im dazu gehörigen "Fusselhof" wird sich zudem wieder ausgetauscht, gefragt, inspiriert und natürlich gestaunt, wie zahlreich und unterschiedlich alle gefilzten Muschel-Exemplare mit nur einer Schablone doch werden.

Meine Ausbeute ist da bisher noch recht bescheiden...,  ach manchmal möchte man doch ein paar Händchen mehr haben ;O). So nun habe ich hoffentlich wieder ein paar Viren gestreut und vielleicht hat noch jemand Lust bekommen, einfach mit zu machen.

Liebe sommerliche wollfusslige Inselgrüße
Eure Sheepy

... und schon ein kleiner Nachtrag ;O)))))... ach und hatte ich das schon erwähnt - absolute Suchtgefahr!!!!

wieder etwas größer - da finden Kleinigkeiten ihren Platz





Donnerstag, 15. Juni 2017

Sitzfellchen aus Pommernschafwolle...

... wollte ich als kleine Belohnung für mich filzen und das gestaltete sich als gar nicht so einfach. Warum???

 ... mein gerade malerisch gelegenes Färbehaus hat nach 5 Jahren ... solange ist der >>>Ausbau vom Hühnerstall schon her.... nicht nur den üblichen Frühjahrsputz bekommen, sondern auch einen frischen Anstrich von innen. Fällt euch hier schon was auf?

... ich geh mal ein bisschen dichter ran und nun ???

Ihr glaubt nicht, wie irre es hier unterm Dach duftet. Holunder ringsherum, selten gibt es solche Blütenpracht ohne Läuse und Getier, dazu die wilde Duftrose....da kann man/frau sich kaum noch auf das Filzen konzentrieren ;O))) Ständig schwirren mir leckere Rezepte im Kopf herum. Gerade hatte ich ein Sitzfellchen aus gelegt, bevor ich nun auf die Wiese zum Filzen wollte.... und bog  mit einem Korb gefüllt mit weißen Blüten und deren Duft einfach mal  in die Küche ab ;O)))))

... Holunderblüten- Küchlein

... knusprige Holunderblüten-Waffeln

Orangen- und Zitronenscheiben vom Einlegen in Sirup eingekocht

Ich hoffe, ihr könnt nun verstehen, wie schweeeeer ich es hier momentan habe  und keine Sorge - Holunderblüten machen ja nicht dick!!! ;O))))))))

Natürlich sind aber doch noch zwei Sitzfellchen aus Wolle von einem Pommernschaflämmchen fertig geworden. In Jana's "Sitzfellchenkurs" konnte ich wieder jede Menge dazu lernen. Ist in diesem Jahr mal eine andere Art der Schafwoll- Wäsche. Erst wird gefilzt und dann erst werde ich den Rest waschen und kardieren.

.. auch eckig geht so ein Sitzfellchen.
Gerade habe ich noch einmal Blüten eingelegt- irgendwie scheint mir mein Vorrat noch nicht groß genug, so mal der  Obstertrag in diesem Jahr hier nicht so üppig ausfallen wird, wenn man sich die Bäume so anschaut.

Ach, wie schade, dass es noch kein Duft-Internet gibt- ich würde ihn großzügig für euch alle hier verteilen. :o)
Herzlich liebe Inselgrüße
Eure Sheepy


Donnerstag, 8. Juni 2017

Holunderblüten...



...betören nun überall mit ihrer weißen Schönheit und bevor ein bisschen Regen auch unsere Insel endlich erreichte, erntete ich ganz vorsichtig die ersten offenen Blüten, damit nur kein wertvoller Pollenstaub verloren geht. Ach ... welch ein lieblicher Duft, ich freue mich jedes Jahr so darüber.

Für ein leckeres Holunderblüten- Gelee legen ich die Blüten einen Tag in unseren selbstgepressten Apfel- Birnensaft mit Zitronen- und Orangenschalen ein.

... wie gut, dass nicht immer alles genau in die Gläser passt und eine kleine Kostprobe übrig bleibt ;O)

... die ersten Holunderblüten- Gelee- Gläser sind schon im Vorratsregal verstaut und aus den nächsten Blüten werde ich wieder einen erfrischenden Holunderblüten- Sirup machen. Auch brechen ganz langsam meine duftenden Rosenblüten auf. Vorfreude auf ein wohlriechendes Rosenblüten-Gelee liegt in der Luft.

... noch hat der Sommer nicht wirklich richtig begonnen und doch gibt es schon jede Menge aus dem Garten zu ernten, zu knabbern und zu naschen...

... so wie hier gestern unsere ersten Erdbeeren und täglich frische Kräuter als Geschmacksträger für den Wasserkrug.

Noch immer bin ich bei der Sommerbepflanzung- und Deko in den Blumenbeeten, damit alles schön bis in den Herbst hinein blüht. Eine Arbeit, die sich wirklich jedes Jahr lohnt. Da kommen die Handarbeiten momentan ein bisschen kurz ...,aber wer wünscht sich schon freiwillig Regen um Drinnen zu hocken.

Hoffentlich macht ihr es euch genauso hübsch, geniesst die schöne Zeit im Garten und in der Natur , egal wie launisch das Wetter auch ist und wird.
Ganz herzliche Inselgrüße kommen heute aus meinem kleinen und grünen - herrlich duftenden Paradies ;O)
Eure  Sheepy

Freitag, 2. Juni 2017

Granny-Decke mit den Farben des Sommers - Mai


... habe ich nicht vergessen, aber irgendwie war der Mai, dann doch so ganz schnell vorbei und so kommt dieser Post mit ein bisschen Verspätung.

Im Mai habe ich weitere 31 Grannys aus meinen pflanzengefärbten Schätzen gehäkelt. Als Mitnahmeprojekt  für Wartezeiten eignen sie sich richtig gut und passen schnell in jede Tasche.


... meine nun schon 5 Monate auf einem Blick und >>> Hier werden alle Post zu diesem Projekt vereint


Pfingsten! Ein Wort, das seinen Zauber auf das menschliche Gemüt üben wird, so lange noch ein Baum blüht, eine Lerche schmetternd in die Lüfte steigt und ein klarer Frühlingsmorgen über uns lacht. Ein Wort, dessen Klang selbst unter der härtesten Eiskruste des Egoismus, unter dem Schnee des Alters und in dem Herzen, das in Leid und Kummer erstarrt ist, noch ein Echo von Lenzeslust erwecken kann. 
 Eugenie Marlitt
 
Ich wünsche uns allen ein schönes Pfingstfest
Liebe Inselgrüße
Eure Sheepy